Jan / Feb 2018

 

Betriebsreportage:

Pflugloser Ökolandbau an der Nordseeküste - Kleegras unterdrückt Unkräuter

Nahe der Wesermündung in die Nordsee, im Ort Sievern im Landkreis Cuxhaven, liegt die "Biomilch Icken + Hof Icken GbR als Gewerbebetrieb für die Direktvermarktung". Der Betrieb von Landwirt Matthias Icken hat die Schwerpunkte Milchvieherzeugung und Freiland-Schweinehaltung, wobei sich zunehmend zur Direktvermarktung der selbst erzeugten Produkte bewegt wird. Neben dem Hofladen, in dem unter anderem "freilaufendes Fleisch" und der Käse "Blanker Hans" angeboten werden, gibt es auch ein Hofcafé. Der Standort stellt sowohl mit seinen schweren Schwemmlandböden in der alten Marsch, als auch mit der sandigen Geest besondere Ansprüche and das Anbausystem. Dem Gemengeanbau von Getreide und Leguminosen kommt mit seinen Vorteilen, wie einer höheren Ertragssicherheit, einer besseren Unkrautunterdrückung und weniger Aufwand für die Pflege, eine besondere Bedeutung zu. Warum der Ackerfuchsschwanz hier keine Rolle spielt, Kleegras die tragende Säule in der Fruchtfolge darstellt, Schwaddrusch den Mährdrusch abgelöst hat, und wie Gemenge- und Körnermaisanbau in der Marsch funktionieren, erfahren Sie im Beitrag.

 

Pflanzenschutz:

Unkrautbekämpfung in Wintergetreide im Frühjahr bei pfluglosem Anbau - Flughafer erfordert späte Behandlung

Auch bei Spätsaaten kam es aufgrund der milden und feuchten Witterung im Herbst 2017 zu einem starken Unkrautauflauf, allerdings konnten die Herbizidbehandlungen gleichzeitig gut wirken. Flächen, die witterungsbedingt aber nicht behandelt werden konnten, weisen einen hohen Unkrautdruck auf. Der Beitrag geht auf die Neuerungen im Pflanzenschutz für das Frühjahr 2018 ein und zeigt, wie in der Bekämpfung von u.a. Windhalm, Klettenlabkraut, Ackerfuchsschwanz, Trespe, Quecke und andere Unkräuter, auch über Nachspritzungen vorgegangen werden kann. Hinzu kommt eine Einschätzung des Resistenzgeschehens und Hinweise zum Schutz von Oberflächengewässern.

 

Züchtung:

Flexible Anbauplanung mit Wechselweizen - Eine Antwort auf den Klimawandel

Der Witterungsverlauf eines Jahres wird immer unbeständiger. Im Zuge dessen ist die Anbauplanung eines landwirtschaftlichen Betriebes eine zunehmende Herausforderung. Hier kommt einem die Züchtung von Sorten entgegen, die vor allem in Ihrem Aussaatfenster so flexibel wie möglich sind. Mit einer möglichen Aussaat von Ende Oktober bis Ende April bedient der Wechselweizen genau diesen heutigen Anspruch. Dr. Andreas Jacobi, Weizenzüchter bei der Strube Research GmbH & Co. KG, stellt in diesem Beitrag die Einsatzmöglichkeiten von Wechselweizen vor, wie sich die Züchtung der entsprechenden Sorten von der Idee bis zur Konzeption gestaltete und geht unter anderem auf die internationale Bedeutung, die Ansprüche und die Eignung für konservierende Bodenbearbeitung ein.

 

Düngung:

Manganmobilisierung auf pufferstarken Böden durch saure Stickstoff- und Schwefeldünger - Thiosulfat kann Mangan mobilisieren

Hohe Mn-Gehalte im Boden bei gleichzeitig unterversorgten Pflanzen: Dieses Phänomen kann bei hohen pH-Werten in Kombination mit hohen Sauerstoffgehalten im Boden auftreten. Das Mangan ist dann festgelegt und nicht mehr pflanzenverfügbar. Hier kann über eine saure Düngung entgegengesteuert werden, um Ertragseinbußen aufgrund des Mangels an diesem essentiellen Mikronährstoff zu vermeiden. Wie genau dabei vorgegangen werden sollte und welche Düngemittel hier bei schonendem Ressourceneinsatz die besten Ergebnisse liefern, zeigen die Autoren in diesem Artikel.

 

Einzelkornsätechnik:

Marktübersicht und neue Trends - Schneller fahren und trotzdem präzise säen

Die Ansprüche an moderne Einzelkornsätechnik sind hoch. Trotz hoher Arbeitsgeschwindigkeiten soll das Saatgut ohne Abstriche bei der Ablagepräzision in den Boden gebracht werden. Gab es über viele Jahre kaum wirkliche Neuentwicklungen in diesem Bereich zu sehen, bot die vergangene Agritechnica einen Blick auf viele Neuerungen und Innovationen der meisten Hersteller. Wir erläutern die verschiedenen Systeme und werfen einen Blick auf die Entwicklungen im Detail: Dosierung, Saat in Doppelreihe, Ausrüstung für Mulch- und Direktsaat, Möglichkeiten der gleichzeitigen Dünger-Applikation; verschaffen Sie sich hier den Überlblick, ergänzt durch eien aktuelle tabellarische Aufstellung der verfügbaren Einzelkornsätechnik.

 

Inhaltsverzeichnis

  • Betriebsreportage: Pflugloser Ökolandbau an der Nordseeküste - Kleegras unterdrückt Unkräuter
  • Pflanzenschutz: Unkrautbekämpfung in Wintergetreide im Frühjahr bei pfluglosem Anbau - Flughafer erfordert späte Behandlung
  • Züchtung: Flexible Anbauplanung mit Wechselweizen - Eine Antwort auf den Klimawandel
  • Düngung: Manganmobilisierung auf pufferstarken Böden durch saure Stickstoff- und Schwefeldünger - Thiosulfat kann Mangan mobilisieren
  • Einzelkornsätechnik: Marktübersicht und neue Trends - Schneller fahren und trotzdem präzise säen
  • Kurz notiert: Neues aus Industrie und Wissenschaft
  • Impressum
  • Veranstaltungen
10,25 
Artikelnr.: LOP_2018_01/02
inkl. 7 % MwSt, zzgl. Versand

Zurück