Pflanzenschutz

Aktuelle Studie zur ökologischen und ökonomischen Bedeutung der konservierenden Bodenbearbeitung

Forschung - . Redaktion

Eine aktuelle Studie des Instituts für Agribusiness zeigt die ökologischen und ökonomischen Vorteile der konservierenden Bodenbearbeitung. In Deutschland sind Ackerflächen vielfach durch Wind- und Wassererosion gefährdet. Allein 2 Millionen Hektar Ackerfläche wurden nach den Cross Compliance Kriterien als sehr hoch erosionsgefährdet eingestuft. Die konservierende Bodenbearbeitung mit einem Pflugverzicht und einem Zwischenfruchtanbau vor Sommerungen ermöglicht eine weitestgehende ganzjährige Bedeckung der Ackerfläche mit organischem Material und eine Ausbreitung der Bodenlebewesen. Beides führt zu einer Minderung der

weiterlesen

Foto: Adama

Raps als „Gesundfrucht“ nutzen

Pflanzenschutz - . Redaktion

Der Rapsanbau muss dazu genutzt werden, die Vermehrungskette der Ungräser in getreidereichen Fruchtfolgen zu unterbrechen. Der aus dem Kerb Flo bekannte Wirkstoff Propyzamid zeigt nach wie vor eine sehr gute Wirksamkeit insbesondere

weiterlesen

Rapsherbizid Milestone zugelassen

Pflanzenschutz - . Redaktion

Dow AgroSciences investiert in die Entwicklung und Zulassung von Rapsherbiziden. Mileston, das neueste Ergebnis der Dow AgroSciences Forscher, steht der Praxis ab sofort zur Verfügung. Milestone enthält zwei Wirkstoffe, Propyzamid, bekannt vom Kerb FLO und Aminopyralid.
Beide Wirkstoffe zeichnen sich durch ein geringes Resistenzrisiko aus. Milestone wirkt gleichzeitig gegen Ungräser (z. B. Ackerfuchsschwanz, Grassamenausfall, Trespe, Windhalm), Ausfallgetreide sowie Unkräuter (Kamille, Kornblume, Klatschmohn, Vogelmiere). Resistente Ungräser (Ackerfuchsschwanz, Windhalm) und resistente Unkräuter (Kamille) werden mit 1,5 l/ha

weiterlesen