. Redaktion

Foto: Nickel

Neues Design und mehr: Deutz-Fahr präsentiert die überarbeitete Serie 6 und 7

Deutz-Fahr präsentierte am 06./07. Juli 2016 in Dresden die nächste Generation von Traktoren der Serie 6 und 7.

Die neue Serie 6

Die neue 6er Serie besteht aus 12 Modellen von 156 PS bis 226 PS, 2 Radständen, 3 Getriebevarianten, 2 Kabinentypen in unterschiedlichen Komfortstufen und unzähligen Ausstattungsvarianten. Das Hauptunterschiedsmerkmal innerhalb der neuen Serie 6 ist das Getriebekonzept. Die Powershift-Modelle haben ein einfaches manuelles 5-Gang-Lastschaltgetriebe mit 6 Lastschaltstufen vorwärts und 3 rückwärts (30+15 Gänge, mit Kriechgang 54+27 Gänge). Die RCShift-Modelle sind mit einem vollautomatischen 5-Gang-Getriebe mit 6 Lastschaltstufen vorwärts und 3 rückwärts ausgestattet (30+15 Gänge, mit Kriechgang 54+27 Gänge). Dank intelligenter und adaptiver Getriebesteuerung soll sich der Traktor an den Bediener anpassen und nicht umgekehrt. Die TTV-Modelle mit stufenlosen Getriebe decken einen Geschwindigkeitsbereich von 0,2 km/h bis 40 km/h bzw. 50 km/h ab und sind mit einer neuen Software ausgestattet. Mit allen Getrieben wird die Endgeschwindigkeit 40 km/h oder 50 km/h kraftstoffsparend bei reduzierter Motordrehzahl erreicht.

Kabinenneuheiten

Landwirte können bei der neuen 6er Serie zwischen zwei Kabinenkomforttypen wählen: die serienmäßige MaxiVision 2 Cab für alle TTV-Modelle oder die RCShift-Modelle mit elektrohydraulischen Steuerventilen und die MaxiVision Cab für die RCShift- und Powershift-Modelle mit mechanischen Steuerventilen. Das neue InfoCentrePro im Lenkturm ist mit einem 5“ Farbdisplay ausgestattet. Es zeigt alle aktuellen Betriebsdaten und lässt sich einfach an den Informationsbedarf des Fahrers anpassen. Neu und hochkomfortabel ist auch die Armlehne mit dem MaxCom Joystick. Optional bietet Deutz-Fahr ein 40.000 Lumen LED Lichtpaket mit bis zu 16 Arbeitsscheinwerfern für entspannte und präzise Arbeit bei allen Lichtverhältnissen an. Innen herrscht Ruhe. Lärm, Vibrationen und Hitze bleiben draußen, weil Kabine und Motorhaube voneinander getrennt sind.

Motor, Fahrwerk und Hydraulik

Der neue Deutz 6.1 Stufe IV Motor erfüllt nicht nur die Abgasnorm Tier4Final sondern bietet eine höhere Drehmomentreserve und startet mit einem höheren Drehmoment – und das bei 5% weniger Kraftstoff- und AdBlue-Verbrauch als sein Vorgänger. Effizienzsteigernd wirkt sich der neue elektronische Visco-Lüfter und das neue patentierte Kühlsystem aus. Es kann komplett geöffnet und damit leicht gewartet werden.

Einzigartig in der Serie 6 ist auch das intelligente, adaptive Federungssystem der Vorderachse. Es garantiert maximale Stabilität bei schweren Zug- und Schubarbeiten. Das innovative Anti-dive System sorgt für Stabilität und Fahrsicherheit beim Transport. Als einziger Standardtraktor ist die neue Serie 6 optional mit trockenen Hochleistungsscheibenbremsen an der Vorderachse (6205 und 6215 TTV) ausgerüstet. Zusammen mit dem Booster-Brake-System garantiert es höchste Bremsleistung bei niedrigstem Pedaldruck.

Die Hydrauliktechnologie der neuen Serie 6 gab es bisher nur in höheren Klassen. Im Heck gibt es bis zu 5 Steuerventile, vorne 2. Das Highlight – alle Ventile sind proportional ansteuerbar. Neu ist der positionsgesteuerte Frontkraftheber mit bis zu 5.480 kg Hubkraft und die ISOBUS Schnittstelle vorne. Die Hubkraft im Heck beträgt bis zu 10.000 kg. Die Hydraulikpumpenleistung ist serienmäßig, optional bis zu 170 L/min LS.

Zapfwellengeschwindigkeiten 540/540ECO/1000/1000ECO hinten und 1000 oder 1000ECO vorne – dank des hohen Leistungspotenzials im niedrigen Drehzahlbereich, können die ECO-Zapfwellen öfter zugeschaltet werden. Das reduziert den Kraftstoffverbrauch und den Geräuschpegel deutlich.

Die neue Serie 6 ist optional mit den modernsten DEUTZ-FAHR Precision Farming Systemen auszustatten. Einzigartig in Größe und Funktion ist das zentrale Kontroll- und Steuerungselement: der iMonitor 2.0 mit 12“.

 

Der neue 7er

Bei der neuen Serie 7 von Deutz-Fahr gibt es zwei Modelle mit 226 PS und 246 PS, die speziell für Lohnunternehmen und landwirtschaftliche Großbetriebe entwickelt wurden.

Das seit Jahren bewährte stufenlose TTV-Getriebe deckt einen Geschwindigkeitsbereich von 0,2 – 60 km/h ab. Die restlichen Neuheiten ähneln denen der Serie 6.

. Redaktion

Zurück