. Redaktion

Foto: Werkbild

Rapsanbau mit der Streifenfräse

Seit über 25 Jahren wird das in der Schweiz entwickelte pfluglose Rotor Strip Till Verfahren erfolgreich angewendet. In einem Arbeitsgang düngen, tiefenlockern, fräsen und säen, das spart Zeit, Geld und hält die Bodenstruktur intakt. Die unbearbeiteten Streifen schützen vor Erosion und speichern Wasser. Obwohl die Streifenfräse bisher hauptsächlich für die Saatbettbereitung zu Mais eingesetzt wird, kann das Rotor Strip Till Verfahren auch erfolgreich bei anderen Reihenkulturen wie Winterraps angewendet werden. Dies zeigte ein erfolgreicher Praxisversuch in der Schweiz auf 650 m Höhe. Im September 2015 wurde der Raps mit der Streifenfräse Oekosem von Baertschi direkt in eine Wiese gesät. Der Raps war viel robuster und vitaler als die konventionell bearbeitete Variante und hatte schließlich auch eine größere Blütenkrone.

. Redaktion

Zurück