. Redaktion

Foto: Werkbild

Resistent gegenüber dem Wasserrübenvergilbungsvirus

Die Verbreitung des Wasserrübenvergilbungsvirus (TuYV) beim Winterraps ist seit dem Wegfall der insektiziden Beizen deutlich gestiegen. Dieser führt zu einer violetten Verfärbung der Blätter (Bild) und kann zu Ertragsverlusten zwischen 5–15 % führen. Mit der Rapshybride Asterion wurde jetzt in Deutschland die erste Sorte mit Resistenz gegen dem Wasserrübenvergilbungsvirus und parallel dazu in Frankreich die ebenfalls virusresistente Sorte Architect zugelassen. Beide Sorten zeichnen sich durch hohe Erträge und gute agronomische Eigenschaften wie einer guten Herbstentwicklung, Winterhärte und Standfestigkeit aus. Architect bringt zudem noch eine genetisch fixierte Schotenplatzfestigkeit für ein breiteres Erntefenster mit.

. Redaktion

Zurück