. Redaktion

Bakteriendünger gegen Mykotoxine?

Mit NovaFerm Multi bringt die AGROsolution GmbH & Co. KG einen biologischer Stickstofffixierer auf den Markt, der auch im Ökolandbau eingesetzt werden kann. Nach Angaben des Anbieters sollen sich damit bis zu 80 kg Stickstoff, 40 kg P2O5 und 30 kg K2O pro Hektar pflanzenverfügbar machen lassen. In dem Produkt arbeiten vier Bakterienstämme zusammen, die UV-Licht, Kälte und Wärme gut tolerieren können. Neben dem stickstoffixierenden Azotobacter vinelandii enthält das Produkt Bacillus megaterium, das Phosphat und Kali im Boden mobilisieren kann. Während Azospirillum lipoferum das Wurzelwachstum anregt, wirkt Bacillus subtillis vorbeugend gegen Krankheitserreger. Dadurch können Fusariosen unterdrückt werden, was der Entstehung von Mykotoxinen vorbeugt. Der Hersteller empfiehlt, 10 l/ha NovaFerm Multi mit 200-300 l/ha Wasser auf das Stroh der Vorfrucht zu spritzen und dieses anschließend in den Boden einzuarbeiten.

. Redaktion

Zurück