. Redaktion

Collage der LOP-Themen Juni 2020
Wegener, Gülde, ZALF

Das lesen Sie in der LOP Juni

Betriebsreportage: Regenerative Biolandwirtschaft in der Oberlausitz
Im Haupterwerb ist Jens Gülde landwirtschaftlicher Berater. In den vergangenen Jahren hat er sich in der Oberlausitz allerdings einen lange gehegten Traum erfüllt und bewirtschaftet jetzt seine eigene Scholle.

Humusaufbau: Dauerfeldversuche sind unverzichtbar
Witterung und Landnutzung beeinflussen die C-Dynamik in den Böden maßgeblich und lassen die C-Werte im Boden von Jahr zu Jahr stark schwanken. In Sandböden angereicherter Kohlenstoff ist zudem leicht umsetzbar und kann durch mikrobiologische Prozesse wieder freigesetzt werden. Ein Dauerfeldversuch des ZALF in Müncheberg liefert wertvolle Aussagen zur Humusdynamik.

Zwischenfrüchte bei konservierender Bodenbearbeitung
Wir stellen Feldversuche vor, bei denen diverse Zwischenfruchtarten und Bodenbearbeitungsverfahren hinsichtlich ihrer Auswirkungen auf den Ertrag der Folgefrucht verglichen wurden.

Sonderkulturen: Anbau und Ernte von Öllein
In den vergangenen Jahren hat der Anbau von Öllein teils durch Beihilfen, teils durch eine steigende Nachfrage aus der Industrie wieder zugenommen. Schwankende Anbauflächen spiegeln jedoch die Unsicherheiten bei den Ertrags- und Erlöserwartungen wieder.

Spot Farming als Ackerbausystem
Beim Spot Farming werden alle Maßnahmen bis auf die Ebene der Einzelpflanze hinab optimiert. Wir möchten aufzeigen, wie dieses Ackerbausystem der Zukunft funktionieren soll.

Praktikerbericht: Winterrübsen als Lebendmulch
Da sich Winterrübsen mit den üblichen Maisherbiziden sicher kontrollieren lassen, sind sie als Lebendmulch für den Maisanbau gut geeignet. Landwirt Franz-Josef Bößl schildert seine Erfahrungen mit der Kultur als Zwischenfrucht.

. Redaktion

Zurück