. Hermann Krauss

säen, häckseln, mulchen, spritzen auf dem Acker
Agrarfotografie Ostfriesland, Werner, Ramm, Werkbild

Das lesen Sie in der LOP September 2020

Das sind die Themen der LOP September/Oktober 2020:

  • Konservierende Bodenbearbeitung in der Nordseemarsch: Mais auf Dämmen
    Gemeinsam mit seinem Bruder hat Landwirt Reinke Tyedmers im friesischen Wangerland in den vergangenen Jahren seinen Milchviehbetrieb konsequent erweitert. Seine staunassen Marschböden bearbeitet er pfluglos und setzt beim Mais- und Rapsanbau auf Dammkulturen. Auf seinen "memory-Böden" bestimmen mögliche Verschlämmungen oder der resistente Ackerfuchsschwanz nicht unwesentlich das Ackerbaumanagement.

  • Herbstbehandlung im Wintergetreide
    Nicht immer muss vor der Saat Glyphosat eingesetzt werden, denn Ausfallraps und Kamille lassen sich auch mit selektiven Herbiziden sicher kontrollieren. Wir geben aktuelle Hinweise zur Unkrautbekämpfung im Wintergetreide, mit Schwerpunkt auf Mulch- und Direktsaaten.

  • Resistenzentwicklung beim Ackerfuchsschwanz
    Langfristig kann die chemische Regulierung von Acker-Fuchsschwanz nur durch flankierende ackerbauliche Maßnahmen gesichert werden.Wir stellen einen Dauerfeldversuch vor, in dem der Einfluss von Bodenbearbeitung und Herbizidregime auf die Entwicklung des Ackerfuchsschwanz untersucht worden ist.

  • Stoppelbearbeitung nach Mais: Mulcher in die Erntetechnik integrieren
    Niedergefahrene Maisstoppeln können durch Schlegel- oder Sichelmulcher nicht ausreichend erfasst werden. Wir zeigen auf, wie sich Alternativen wie Messerwalzen oder Unterflurmulcher bewährt haben.

  • Wildpflanzenmischungen zur Biogasproduktion
    Mit mehrjährigen Wildpflanzenmischungen kann der Landwirt auf dem Acker Energie produzieren und gleichzeitig aktiven Naturschutz betreiben.

  • Hier können Sie einen Blick in die neue LOP werfen.
  • Zum Probeabo gelangen Sie hier.

. Hermann Krauss

Zurück