. Redaktion

Foto: Werkbild

Druschfrüchte mobil reinigen

CanAgro stellt eine Serie mobiler Reinigungsstationen aus einer Reinigungsschnecke und einem Windsichter vor. Diese reinigen Druschfrüchte effektiv von Spreu, Staub, Unkrautsamen sowie weiteren Fein- und Grobteilen. Außerdem werden durch die Entfernung von Kümmerkorn auch die DON-Werte reduziert. Das Fördergut wird zuerst in einer ca. 4–6 m langen, schräg stehenden Reinigungsschnecke über eine 2,0 bis 2,5 m lange Siebfläche gefördert. Es stehen verschiedene Lochbleche ­(3–6 mm Lochdurchmesser) zur Verfügung, um ein optimales Reinigungsergebnis zu erzielen. Über die Reinigungsschnecke werden Staub, Bruchkorn und Feinanteile abgereinigt. Danach folgt im zweiten Abschnitt noch ein Windsichter zur Abtrennung von Kurzstroh, Staub, Spelzen und Grobteilen. Die elektrisch angetriebene Reinigungskombination wird in drei Leistungsklassen angeboten, mit jeweils 35, 50 oder 80 Tonnen pro Stunde. Der anfallende Ausputz kann als rohfaserreiches Futter genutzt werden, sofern er nicht zu stark mykotoxinbelastet ist.

. Redaktion

Zurück