Technik - . Redaktion

Lemken Azurit-Einzelkornsämaschine Agritechnica 2015 Trapezpackerwalze
Foto: Werkbild

Einzelkornsämaschine mit Doppelreihe

Lemken stellt die Azurit-Einzelkornsämaschine als Vorserienmodell vor. Hervorzuheben ist die Anlage einer Doppelreihe pro Säaggregat mit einem Abstand von 12,5 cm. Die Saatgutablage erfolgt hier als „DeltaRow“ im Dreiecksverband, wodurch den einzelnen Pflanzen 70 % mehr Standraum zur Verfügung steht. Mit der Azurit können Mais, Soja, Sonnenblumen oder Raps mit einer Fahrgeschwindigkeit von bis zu 15 km/h präzise gesät werden. Da pro Säaggregat zwei synchronisierte Lochscheiben vorhanden sind, halbiert sich die Umfangsgeschwindigkeit der Lochscheiben, was eine deutlich höhere Fahrgeschwindigkeit ermöglicht. DeltaRow-Maisbestände können problemlos mit der reihengebundenen Erntetechnik für Silo- und Körnermais geerntet werden. Die Säaggregate der Azurit lassen einen geringsten Reihenabstand von 37,5 cm zu. Die einzelnen Säaggregate werden mittels „Seed on Demand“ vom zentralen Saatgutbehälter versorgt. Im Verfahrensablauf beseitigen zunächst zwei Räumsterne Ernterückstände und Steine, ehe das Düngerschar mittig zwischen die Teilreihen das Düngerband ablegt, welches von der nachlaufenden Trapezpackerwalze verschlossen wird. 

. Redaktion

Zurück