. Redaktion

Foto: Werkbild

Flüssige Unterfußdüngung

Zur letzten Agritechnica stellte Kverneland den iXtra LiFe vor, einen Fronttank für Flüssigdünger als Ergänzung zur Einzelkornsämaschine Optima. Mit dem ISOBUS-kompatiblen System können Unterfußdünger bei der Einzelkornsaat dosiert werden. Von Tessenderlo Kerley International (www.tessenderlo.com) gibt es jetzt zwei Spezialdüngerlösungen zum Einsatz mit diesem System. Bei KTS handelt es sich um einen Dünger mit 25 % K2O und 17 % Schwefel als Thiosulfat. Die Düngerlösung APP 10-34 enthält 10 % Ammonium-N und 34 % lösliches P2O5. Als Starterdünger für Mais hat sich eine Mischung beider Düngerarten als NPKS-Nährstofflösung bewährt. Dabei ist sowohl eine Dosierung als Unterfußdünger (gesonderte Düngerschare, höhere Dosierung) als auch eine Saatbanddüngung (Einspritzen in die Saatrille, geringere Dosierung) möglich. Nach bisherigen Erfahrungen fördert diese platzierte Düngung die Jugendentwicklung bei reduziertem Phosphataufwand und mobilisiert Zink, Eisen und Mangan. Gegenüber herkömmlicher Unterfußdüngung mit DAP sind Mehrerträge möglich.

. Redaktion

Zurück