. Redaktion

Foto: Werkbild

Hacken gegen Ackerfuchsschwanz

Die Ausbreitung von herbizidresistentem Ackerfuchsschwanz ist in England durch die klimatischen Bedingungen bereits weiter fortgeschritten als in Deutschland. Um dieses Ungras besser in Griff zu bekommen, hat Claydon mit TerraBlade M6 eine Hackmaschine entwickelt, deren Reihenabstand von 30 cm mit dem der Claydon-Sämaschinen übereinstimmt. Die Bandsaat bietet günstige Voraussetzungen für den Einsatz der Getreidehacke, da zwischen den Saatbändern ein 14–15 cm breiter Streifen vollständig bearbeitet werden kann. Innerhalb der Saatbänder kann das Getreide die Ungräser weitgehend unterdrücken. Bei 6 m Arbeitsbreite kann mit einer Geschwindigkeit bis zu 6 km / h gefahren werden, die Bearbeitungstiefe liegt bei 3 cm. TerraBlade wird im Frontanbau gefahren, die Lenkung erfolgt manuell. Bei Bedarf ist eine mehrfache Wiederholung der Hackarbeit im Herbst und im Frühjahr möglich.

. Redaktion

Zurück