. Redaktion

Foto: Werkbild

Hacken mit dem Strip Till-Gerät

Von der österreichischen Firma Lagrot wurde das weiterentwickelte Strip Till-Gerät Striperator 2.0 vorgestellt, das jetzt noch vielseitiger einsetzbar ist. Firmeninhaber Michael Prassl jun. hat dazu die Erfahrung aus den Maschinen Striperator und Breitscharhobel ausgewertet, von denen bewährte Komponenten entnommen worden sind. Die Parallelogramm-Schwingen-Aufhängung des Arbeitselementes mittels Präzisionslagerung und doppelter Zugfederstufe läßt ein sehr exaktes und feinfühliges Arbeiten mit der Maschine zu. Die Zugfedern können mittels Schraubenschlüssel einfach den jeweiligen Bedingungen angepasst werden. Der Striperator 2.0 kann damit sowohl für die Streifenbearbeitung wie auch als Hackmaschine in stehenden Beständen eingesetzt werden. Der Hackaufsatz ist dabei individuell einstellbar und wurde speziell für den Einsatz in Streifenbodenbearbeitung und Mulchsaatbeständen entwickelt. Durch die Flexibilität der Maschine kann sowohl von der Pflanzenreihe weggehackt werden, aber auch zur Pflanzenreihe hin angehäufelt werden. Durch die Kombination von einer dreifachen Schneidstützwalze mit den Hackelementen lässt sich die Maschine selbst auf intensiv durchwurzelten Kleegrasflächen einsetzen.

. Redaktion

Zurück