Personen - . Redaktion

Foto: VDI

Hohe Auszeichnung verliehen

Max-Eyth-Gedenkmünze für PD Dr. habil. Joachim Brunotte und Dr.-Ing. Nicolai Tarasinski

Auf einer Festveranstaltung anlässlich der 72. Internationalen Tagung LAND.TECHNIK in Berlin wurden am 19. November 2014 PD Dr. habil. Joachim Brunotte und Dr.-Ing. Nicolai Tarasinski je eine Max-Eyth-Gedenkmünze verliehen. Der Vorsitzende des VDI-Fachbereichs Max-Eyth-Gesellschaft Agrartechnik (VDIMEG), Professor Stefan Böttinger,übereichte Brunotte und Tarasinski die Medaillen und die Urkunden und würdigte deren herausragende Leistungen in der Agrartechnikbranche. Brunotte wurde für seine Verdienste bei der Entwicklung technischer Systeme und Verfahren für die wirtschaftliche und ökologische Nutzung landwirtschaftlicher Böden geehrt. Hervorgeheben wurde seine engagierten ehrenamtlichen Gremienarbeit im Zusammenhang mit der Bodennutzung und dem Bodenschutz. Tarasinski erhielt die Ehrung insbesondere für seine Verdienste in der anwendungsorientierten Forschung und Entwicklung innovativer Antriebs- und Automatisierungskonzepte. Neue technische Lösungen führen zu erhöhter Effizienz der Landtechnik bei gleichzeitiger Verbesserung der Nachhaltigkeit in der landwirtschaftlichen Produktion. Die Max-Eyth-Gedenkmünze wurde 1950 von der Max-Eyth-Gesellschaft für Agrartechnik gestiftet. Mit ihr werden hervorragende Einzelleistungen anerkannt, die einen historischen Bestandteil der agrartechnischen Entwicklung darstellen.

. Redaktion

Zurück