. Redaktion

Foto: Werkbild

Kameragestützte Saatbettbereitung

Das Saatbett sollte ausreichend fein gekrümelt sein, eine zu intensiver Bearbeitung kostet allerdings unnötig Energie und erhöht außerdem die Erosionsgefahr. Genau hier setzt die Entwicklung der mit dem Innovation Award in Silber prämierten kameragestützten Saatbettbereitung von Pöttinger an. Das System misst die Oberflächen-Rauheit des Bodens, basierend auf einer Stereo-Kamera, die zwischen Kreisel­egge und Sämaschine platziert ist. Entsprechend den Rauheits-Messwerten werden über eine ISOBUS Class III Anwendung die Zapfwellendrehzahl und Fahrgeschwindigkeit des Traktors geregelt. Das Arbeitsergebnis ist ein einheitlich fein gekrümeltes Saatbett über das gesamte Feld. Außerdem sind dank des umgebungslichtunabhängigen Systems auch Nachtfahrten möglich. Darüber hinaus kann eine Oberflächen-Rauhigkeits-Karte des Feldes erstellt werden.

. Redaktion

Zurück