. Redaktion

Claydon Hybrid T4
Foto: Werkbild

Lockern und säen in einer Überfahrt

Mit der Claydon Hybrid T4 stellte Claydon Drills eine weitere Sämaschine für die Streifenlockerung vor, die mit demselben System wie die bisherigen Claydon-Sämaschinen arbeitet. Die 4 m breite Sämaschine nutzt 13 vorlaufende Zinken aus Wolframkarbidstahl, um den Boden zu belüften und die Wasserführung zu verbessern. Durch einen vorlaufenden Reifenpacker ist die T4 noch vielseitiger einsetzbar, insbesondere auch auf tiefer bearbeiteten oder gepflügten Flächen. Der Reifenpacker ist durch eine Reihe Schneidscheiben ersetzbar, um eine störungsfreie Saat auch auf bewachsenen Flächen durchführen zu können. Der 3.500 Liter fassende Tank kann entweder allein für Saatgut oder im Verhältnis von 60:40 für Saatgut und Dünger genutzt werden kann. Die Saatgutdosierung erfolgt über ein Accord-Dosiersystem mit Radarsteuerung von RDS Artemis.

. Redaktion

Zurück