. Redaktion

Foto: Güttler GmbH

Nachruf auf Fritz Güttler

Kurz vor seinem 92. Geburtstag verstarb Ende Januar 2016 Fritz Güttler, der Erfinder der Güttler-Walze. Der Sohn eines Landwirts wurde Agraringenieur und Kaufmann. Er verbrachte sein gesamtes Berufsleben in der Landtechnik und hinterlässt bleibende Spuren. Als Verkaufsleiter der Maschinenfabrik Rau verfasst er Ende der 1950er Jahre die These: „Den Boden ganz flach, nur auf Saattiefe bearbeiten, um die Saat auf einen wasserführenden Saathorizont abzulegen“. 1972 machte er sich selbständig mit der Idee, die flache Saatbettbereitung weiter zu perfek­tionieren. Mit der Gareg und später dem Garomat entwickelte er Geräte bis zu 12 m Arbeitsbreite. Schließlich entsteht die erste Güttler-Walze, die 1978 patentiert wird. Im Jahre 1981 wird die heutige Güttler GmbH gegründet und der Vertrieb in eigene Hände genommen. Im Laufe der Jahre entwickelt Fritz Güttler die heute noch geläufigen Varianten und Baureihen der Güttler-Walzen. Seine unkonventionelle Denkweise belegt auch die Entwicklung einer leichten Walzen-Variante aus Kunststoff im Jahr 1995.  Als Nachläufer für z. B. Kreiseleggen ist diese Baureihe heute aktueller denn je.

. Redaktion

Zurück