. Redaktion

Sämaschine Taro von Horsch
Werkbild

Neue Sätechnik für abgesetztes Bestellverfahren

Die Taro Baureihe von Horsch steht für 6 m breite Säschienen, die in Kombination mit einem Fronttank im Dreipunkt des Traktors gefahren werden können. Charakteristisch ist das geringe Eigengewicht von rund 3.000 kg (abhängig von der Ausstattung) bei 6 m Arbeitsbreite und die hohe Variabilität der Reihenabstände, verfügbar sind 12,5 cm, 15 cm, 25 cm und 30 cm. Zusammen mit dem Fronttank mit einem Volumen von 1.600 l bzw. 2.200 l ermöglichen diese eine optimale Gewichtsverteilung des Gespanns.

Die Taro 6 HD ist mit einem Reifenpacker und den PowerDisc Säscharen ausgestattet. 

Taro SL soll ab Herbst folgen

Ab Herbst soll die Taro SL folgen, mit einem RollFlex Packer, TurboDisc Säscharen der dritten Generation und weiteren Optionen. So kann bei der neuen Taro SL jede zweite Reihe per Knopfdruck ausgeschaltet werden, was das schnelle Wechseln von 12,5 cm (15 cm) zu 25 cm (30 cm) Reihenabstand gestattet.

Diese Option ist besonders interessant für Betriebe, die das Getreide hacken möchten.

. Redaktion

Zurück