. Redaktion

Foto: Werkbild

Neues Getreideherbizid

Ein neues flüssig formuliertes Breitbandherbizid zur Bekämpfung von einjährigen zweikeimblättrigen Unkräutern in Winter- und Sommergetreide im Frühjahr im Nachauflaufverfahren bietet jetzt die FMC (Cheminova Deutschland) für die Frühjahrsbehandlung 2019 an. Die OD-Formulierung (Öldispersion) besteht aus der Wirkstoff-Kombination Metsulfuron-methyl, Thifensulfuron-methyl und Fluroxpyr. Durch die zwei verschiedenen Wirkstoffgruppen an unterschiedlichen Wirkorten bietet das Herbizid auch Vorteile im Resistenzmanagement. Die Zulassung des Getreideherbizids Omnera® LQM erfolgte bis 31.12.2022. Das Besondere ist die verbesserte Flüssigformulierung. Vorteile sind ein großer und flexibler Anwendungszeitraum, die optimiert Tröpfchenbildung, das verbesserte anhaften der Spritzbrühe und die Benetzung der Blattoberfläche. Die dynamische Oberflächenspannung des Spritztropfens wird reduziert, wodurch die Tröpfchen besser auf der Blattoberfläche anhaften. Durch die im Vergleich zum Wasser, größeren Tropfen ist auch die Abdrift reduziert. Besonders gut ist die Wirkung des Herbizides gegen Klettenlabkraut, Kamille, Klatschmohn und Stiefmütterchen. Aber auch Kreuzkraut, Hundskerbel, Storchschnabel sowie Knötericharten werden sehr gut erfasst.

. Redaktion

Zurück