. Redaktion

Anhängefeldspritze von Amazone
Werkbild

Pflanzenschutz: Spot Farming im Praxiseinsatz

Amazone führt die Anhängefeldspritze UX 5201 SmartSprayer mit 36 m Arbeitsbreite in die Praxis ein. Diese kann Blattherbizide punktgenau und in Echtzeit „Grün in Grün“ applizieren.

Die Kameratechnologie von Bosch erkennt dabei Unkräuter in Reihenkulturen, die "Xarvio Agronomic Decision-making Engine" (ADE) von BASF Digital Farming Solutions entscheidet über die Anwendung. Eine präzise Spot-Applikation wird laut Amazone über die aktive Gestängeführung ContourControl sowie die Schwingungsdämpfung SwingStop gesichert. Bodenherbizide können somit ganzflächig bei derselben Überfahrt aus einem zusätzlichen Tank mit einem 2-Leitungssystem ausgebracht werden.

Herbizideinsatz reduzieren

Feldtests ergaben nach Angaben des Unternehmens, dass die Technologie den Herbizideinsatz um bis zu 90 Prozent reduzieren kann. Die Kombination einzeln geschalteter Pulsweiten-Frequenzmodulations-Ventile (PWFM) und Spot-Fan-Düsen von Agrotop mit 25 cm Düsenabstand sorgt für eine exakte Spot-Applikation bei Arbeitsgeschwindigkeiten von bis zu 12 km/h. Das Bilderkennungssystem erkennt die Unkräuter bereits in frühen Wachstumsstadien, um Herbizide präzise zu applizieren. Die LED-Lichttechnologie unterstützt dies auch bei schwierigen Lichtverhältnissen und nachts.

. Redaktion

Zurück