. Redaktion

Foto: Werkbild

Pulsweitenmodulierte Düsensteuerung

Bisher wurde die Aufwandmenge bei Feldspritzen hauptsächlich durch eine Veränderung von Fahrgeschwindigkeit und Druck gesteuert, wobei Veränderungen des Druckes zu einem veränderten Tröpfchenspektrum an den Düsen führen; das erfordert einen häufigen Düsenwechsel. Mit der Düsensteuerung DynaJet Flex 7140 geht Teejet nun einen neuen Weg, der gleichbleibende Spritzdrücke erlaubt. Hierbei werden die Düsenventile 20mal in der Sekunden geöffnet und geschlossen, wobei die Ausbringmenge über variierende Öffnungszeiten (die Pulsweite) gesteuert wird. Eine alternierende Schaltung optimiert die Längs- und Querverteilung. Das System besteht aus dem Farb-Touch-Monitor, Steuermodulen, Magnetventilen an den Düsenkörpern und kommuniziert über einen CANBUS. DynaJet Flex kann mit vorhandenen Spritzensteuerungen kombiniert werden. Mit der Verfügbarkeit der DynaJet-Düsensteuerung als ISOBUS-Technologie sind auch Optionen wie z. B. die Einzeldüsenschaltung und die Kurvenkompensation lieferbar.

. Redaktion

Zurück