. Redaktion

Foto: Werkbild

Raupen und Spritzen jetzt in Fendt-Grün

AGCO gab bekannt, dass das Challenger Team in den Vertriebsgebieten Europa und Mittlerer Osten in die Marke Fendt integriert wird. In Nord- und Südamerika, Asien-Pazifik und Afrika werden Challenger-Produkte weiterhin über das AGCO-Netzwerk angeboten. Außerdem soll die Produktion der Challenger-Produkte vom Standort Grubbenvorst (NL) nach Hohenmölsen in Sachsen-Anhalt verlagert werden; der Bereich Forschung und Entwicklung bleibt jedoch in Grubbenvorst. In Hohen-mölsen werden heute bereits die Anhängespritzen sowie die Modelle des Fendt Katana Feldhäckslers produziert. „Die Integration der Challenger Produkte in das Fendt Produktprogramm in Europa ist ein weiterer wichtiger und konsequenter Schritt im Rahmen der Fendt Full-LineStrategie“, so Peter-Josef Paffen, Vorsitzender der AGCO/Fendt Geschäftsführung.

. Redaktion

Zurück