. Redaktion

Foto: Werkbild

Schwadaufnehmer für den Mähdrescher

Der Schwaddrusch hatte bisher in Mitteleuropa nur geringe Bedeutung, er wird vor allem bei Sonderkulturen wie bei der Vermehrung von Grassamen, Kleearten oder Gemüsearten eingesetzt. Das könnte sich in Zukunft ändern, wenn auf den Einsatz von Herbiziden zur Ernteerleichterung verzichtet werden muss. Dazu wird die Kultur zunächst gemäht und zum Abtrocknen ins Schwad gelegt. Besondere Vorteile bietet der Schwaddrusch bei Mischkulturen, die oft nur ungleichmäßig abreifen. Die Firma Tecnomais bietet dazu einen Pickup-Vorsatz an, der für die meisten gängigen Mähdreschermodelle angepasst werden kann. Die verschleißfesten Einzugsbänder sind mit Federzinken aus Spezialstahl bestückt. Eine massive Spannvorrichtung sorgt für einen gleichmäßigen Lauf der Bänder. Über eine Zentralverstellung lässt sich die Aggresivität der Finger indivi­duell anpassen. Die Tiefenführung erfolgt dabei über pannensichere Tasträder.

. Redaktion

Zurück