. Redaktion

Foto: Werkbild

Tropfschläuche mechanisiert verlegen

Die Tropfbewässerung wurde in Israel als wassersparende Technologie entwickelt. Inzwischen wird dieses Verfahren auch in Deutschland genutzt, wobei es sich zunächst im Obst- und Gemüseanbau, zunehmend aber auch bei Ackerbaukulturen wie Kartoffeln etabliert hat. Allerdings war bisher die Verlegung und die Bergung der Tropfschläuche vor der Ernte noch mit viel Handarbeit verbunden. Die von Netafim angebotenen Verlegemaschinen ermöglichen ein schnelles und komfortables Auslegen und Einholen der Tropfschläuche aus dem Feld. Bei Kartoffeln erfolgt eine exakte Positionierung auf dem Damm, wobei verschiedene Reihenbreiten (75 bis 90 cm) und Ablagetiefen einstellbar sind. Es können gleichzeitig 6 Reihen verlegt werden, wobei Arbeitsgeschwindigkeiten bis zu 10 km / h möglich sind. Pro Reihe können auf dem Gerät 3 Schlauchrollen mit bis 1.500 m Schlauch mitgeführt werden.

. Redaktion

Zurück