. Redaktion

Umweltfreundlicher Totalunkrautvernichter

Mit Finalsan bietet Progema ein nichtselektives Kontaktherbizid mit dem Wirkstoff Pelargonsäure an. Die Pelargonsäue kommt in der Natur z. B. in den Storchschnabelgewächsen vor und wird sehr rasch abgebaut. Für Nützlinge und Bienen ist Finalsan ungefährlich, es kann vom Frühjahr bis zum Spätherbst eingesetzt werden.
Pelargonsäure durchdringt die Kutikula der Pflanzen und zerstört anschließend die Epidermiszellen der Pflanzen. Die behandelten Unkräuter sterben dadurch bereits nach wenigen Stunden ab. Das Mittel wirkt auch gut gegenüber Algen und Moosen, außerdem zeigt es Nebenwirkungen gegenüber pilzlichen Schaderregern. Finalsan wird mit einer Aufwandmenge von 166 l/ha (!) ausgebracht (1.000 l/ha Spritzbrühe 16,7%ig). Finalsan Plus enthält zusätzlich den Wachstumsregulator Maleinsäurehydrazid, was die Wirkung gegenüber Wurzelunkräutern wie Giersch oder Ackerschachtelhalm deutlich verbessert. Bislang sind diese Herbizide nur im Gartenbau zugelassen, eine Zulassung für den Ackerbau steht noch aus.

. Redaktion

Zurück