. Redaktion

Foto: Werkbild

Zwischenfruchtmischungen sind jetzt greeningfähig

Zur aktuellen Saison wurden die von KWS unter dem Markennamen AckerFit angebotenen Zwischenfruchtmischungen überarbeitet. Sie erfüllen jetzt die Greening-Auflagen (weniger als 60 % Samen einer Art) und werden ab sofort in Einheiten angeboten. Für einen Hektar werden 2 Einheiten benötigt. Speziell für Rübenfruchtfolgen gedacht sind die Gemenge KWS AckerFit Rübe und Rübe Plus, in denen nematodenresistenter Ölrettich und Gelbsenf enthalten sind. AckerFit Rübe Plus enthält zusätzlich Rauhafer. Beide Mischungen haben eine zügige Jugendentwicklung und speichern Nährstoffe gut. Insbesondere für Rapsfruchtfolgen wurde KWS AckerFit Kreuzblütlerfrei (Bild) entwickelt. Sie enthält mit Perserklee und Sommerwicke zwei Leguminosen, welche Stickstoff aus der Luft fixieren und für Pflanzen verfügbar machen können. Mit Phacelia und Tatarischem Buchweizen sind zwei weitere Arten zugefügt, die eine bessere Phosphorverfügbarkeit für die Folgekultur gewährleisten sollen. KWS AckerFit Vielfalt enthält noch weitere 6 Arten. Eine leguminosenfreie Mischung ist KWS AckerFit Masse, die zum Anbau in Wasserschutzgebieten empfohlen wird. Während die bishergenannten Mischungen über Winter sicher abfrieren, steht mit KWS AckerFit Wintergrün auch eine winterharte Mischung zur Verfügung.

. Redaktion

Zurück