. Redaktion

Foto: Werkbild

Zwischenfruchtmischungen für Rübenfruchtfolgen

Unter der Bezeichnung KWS AckerFit bietet die KWS verschiedene Zwischenfruchtmischungen an, welche die Auflagen zur Erreichung der ÖVF im Greening erfüllen. Für die Saison 2016 gibt es zwei neue Mischungen speziell für Rüben­fruchtfolgen. KWS AckerFit Rübe Rettichfrei enthält neben nematodenresistentem Gelbsenf Phacelia, welche die Phosphorverfügbarkeit für die Folgekultur verbessern kann. Bei einer Saat bis Mitte August ist eine Reduzierung von Rübenzystennematoden (Heterodera schachtii) möglich. KWS AckerFit Vielfalt ohne Buchweizen (Bild) enthält sieben verschiedene Arten (Ölrettich, Gelbsenf, Leindotter, Perserklee, Phacelia, Sommerwicke und Sonnenblumen), aber keinen Buchweizen. Buchweizen in der Mischung kann problematisch sein, da er früh Samen ansetzt, die dann in der Folgekultur auflaufen. Das Gemenge eignet sich auch für Blühstreifen, Blühflächen oder andere Umweltprogramme.

. Redaktion

Zurück