. Redaktion

Foto: Werkbild

Zwischenfrüchte chemiefrei abtöten

Das in Nordfrankreich ansässige Unternehmen SKY Agriculture hat die Messerwalze FACA überarbeitet. Sie ist jetzt mit 10 verdrehten und schärferen Messern von 100 x 10 mm ausgestattet. Die Walze hat einen Durchmesser von 607 mm. Es gibt sie starr in Arbeitsbreiten von 3 m und 3,5 m sowie klappbar 6 m. Bei Bedarf kann die Walze mit Wasser ballastiert werden. Mit der neuen Walze sollen sich Zwischenfrüchte chemiefrei abtöten lassen. Dabei bewegt sie nur wenig Boden, damit Unkräuter und Ungräser nicht zur Keimung angeregt werden. Empfohlen wird eine Kombination der FACA-Walze im Frontanbau mit einer Easydrill-Direktsaatmaschine im Heckanbau. Der Geschäftsführer David Guy bewirtschaftet inzwischen fast die Hälfte der Flächen auf seinem Hof La Conillais in der Bretagne ökologisch. Dabei nutzt er das Verfahren der Biodirektsaat in stehende Zwischenfrüchte, um Unkräuter und Gräser chemiefrei zu unterdrücken. Die FACA-Walze wird auf der Innov­agri 2018 in Outarville vorgestellt (Stand G30), geplant ist eine Herbst-Roadshow durch Deutschland.

. Redaktion

Zurück