LOP Abonnement

Abo mit 5 LOP Ausgaben
92,90 
46,45 
Jahresabo 2020 - anteiliger Betrag
Artikelnr.: LOP_Abo
inkl. 5 % MwSt, inkl. Versand

In der Fachzeitschrift LOP LANDWIRTSCHAFT OHNE PFLUG finden Sie Artikel mit qualifizierten und praxisorientierten Informationen über den professionellen Acker- und Pflanzenbau - von anerkannten Experten aus Wissenschaft und Praxis geschrieben. Schwerpunkte bilden technische Entwicklungen und Neuerungen, ökonomische und ökologische Gesichtspunkte im Acker- und Pflanzenbau. Fachbeiträge über Fruchtfolgen, Pflanzenschutz, Düngestrategien, Sortenwahl sowie Aspekte einer angepassten Technik speziell für Betriebe mit Direktsaat und konservierender Bodenbearbeitung runden das Profil ab.

Mit einem Abo bekommen Sie diese wertvollen Informationen frei Haus geliefert. Die Lieferung erfolgt mit der nächstmöglichen Ausgabe. Sollten Sie einen anderen Lieferbeginn wünschen, kontaktieren Sie uns bitte. Das Abonnement kann jederzeit zum Jahresende hin gekündigt werden.

Aktuelle Themen in der LOP

Betriebsreportage: Von Braugerste und rotem Gold

Wir berichten über einen Familienbetrieb in Oberbayern, der sich neben dem Ackerbau von u.a. Körnermais und Braugerste auch auf Sonderkulturen wie Speise- und Zierkürbisse sowie Safran spezialisiert hat. Die Flächen liegen zum einen vor den Toren der bayerischen Landeshauptstadt und andererseits vierzig Kilometer entfernt in der Nähe von Wasserburg.

Pflanzenschutz im Raps

Wir zeigen auf, was aktuell bei der Unkrautbekämpfung im Winterraps zu beachten ist und wie man wichtige Problemunkräuter am effektivsten bekämpfen kann. Weil die Einsatzzeiträume der Herbizide sehr schmal sind, sollte die Herbizidstrategie bereits bei der Rapsaussaat feststehen.

Saatgutbehandlung von Wintergetreide

Beizmittel werden bei der Behandlung des Saatgutes direkt an den späteren Wirkort aufgebracht. Viele neu zugelassene Mittel dürfen nur noch in professionellen Beizanlagen zur Anwendung kommen.

Fruchtfolge und Bodenbearbeitung

Erweiterte Fruchtfolgen können dazu beitragen, den Unkrautdruck zu reduzieren. Dies gilt besonders für die konservierende Bodenbearbeitung. Hier lesen Sie Ergebnisse zu Untersuchungen zur Wirkung breiterer Fruchtfolgen.

Stoppelmanagement für die Herbstaussaat

Die Bodenbearbeitung nach der Ernte der Vorfrucht ist eine wichtige Grundlage für eine optimale Etablierung der Folgefrucht. Die Konservierung des knappen Boden- und Keimwassers ist dabei entscheidend für die Etablierung der Folgekultur.

Ausbreitung invasiver Arten

Die Spanische Wegschnecke ist ein bedeutender Schädling, der als invasive Art andere heimische Scheckenarten verdrängt.

Werfen Sie hier einen Blick in die aktuelle LOP.
 

Zurück