Mykorrhiza ans Saatgut beizen

. Redaktion

Die arbuskuläre Mykorrhiza ist eine Symbiose der Pflanze mit Bodenpilzen; die Pflanze kann dadurch Nährstoffe wie Phosphate, aber auch das Bodenwasser besser nutzen. Die Firma Wilhelms GmbH aus Cloppenburg bietet jetzt Mykorrhiza-präparate an, die in einer Aufwandmenge von etwa 200 g / ha an das Saatgut gebeizt werden. Die Wilbest-Präparate basieren auf der 20-jähriger Forschung von Dr. Arthur Schüßler, zuletzt tätig an der Ludwig-Maximilian-Universität München. Neben Mykorrhiza-Pilzen enthalten die Präparate verschiedene Bakterienkulturen, wie N-Fixierer, Phosphatbakterien und weitere nützliche Arten. Diese sollen zusammen

weiterlesen

Foto: Werkbild

Öko-Grubber optimiert Unkrautbekämpfung auf der Stoppel

. Redaktion

Speziell für den Ökolandbau hat Knoche den Grubber GSÖ 3 entwickelt, der für die Unkrautbekämpfung optimiert wurde. Seine 285 mm breiten Gänsefußschare mit einer Überlappung von 80 mm sichern ein ganzflächiges Abschneiden der Unkräuter. Die

weiterlesen