Symbolbild mit allen Logos der ECAF-Mitglieder
ECAF

GKB sagt Veranstaltungen ab - EU-Umfrage zu Glyphosat

. Redaktion

Die Gesellschaft für konservierende Bodenbearbeitung sagt aus aktuellem Anlass alle Veranstaltungen und Vorführungen im April ab.

weiterlesen

Collage von GKB-Feldtag in Rotenkamp
Fotos: Krauß

Ackerbau ohne Glyphosat - Alternative Stoppelbearbeitung?

. Hermann Krauss

Derzeit scheint das Aus für den Wirkstoff Glyphosat bis 2023 in Deutschland zu kommen. Doch was folgt danach? Mitte Oktober stellte die GKB in Rotenkamp das EIP Agri-Projekt – "Smarte UNkraut Kontrolle" vor.

weiterlesen

Saatkombi von Einböck
Werkbild

Kann die Landwirtschaft ohne Glyphosat auskommen?

. Redaktion

Ist der Fokus auf die „Unkrautbekämpfung“ der richtige und einzige Ansatz, um sich diesem Thema zu nähern? Wie können wir ein Agrar(öko)system gestalten, dessen Maßnahmen zur Unkrautbekämpfung nicht nur die Ernährungssicherheit

weiterlesen

Bundeslandwirtschaftsminiterin Julia Klöckner (CSU)
BMEL/Photothek

Insektenschutzprogramm: Glyphosat-Aus eingeläutet

. Redaktion

Mit der Verabschiedung des Aktionsprogramms Insektenschutz hat die Bundesregierung den Anfang vom Ende des Wirkstoffs Glyphosat eingeläutet. Bis Ende 2023 soll der Wirkstoff von deutschen Äckern gebannt sein.

weiterlesen

Bundeskanzlerin Angela Merkel im Bundestag
Foto: Achim Melde/Deutscher Bundestag

Glyphosat: Merkel kündigt eine Lösung bis September an

. Hermann Krauss

Ende Juni hat sich Bundekanzlerin Angela Merkel zur Zukunft des Wirkstoffs Glyphosat im Bundestag geäußert. Sie kündigt eine Lösung bis September an.

weiterlesen

Bayer-Logo vor Abendhimmel
Werkbild

Bayer: Aufsichtsrat ändert Strategie bei Glyposat-Klagen

. Redaktion

Der Aufsichtsrat der Bayer AG hat am Mittwoch Maßnahmen beschlossen, um der aktuellen Klagewelle wegen Glyphosat in den USA zu begegnen.

weiterlesen

Wurzelunkräuter effektiv bekämpfen

. Redaktion

Das Herbizid Kyleo kombiniert Glyphosat (240 g/l) mit dem Wuchsstoff 2.4 D. Durch ein neuartiges Additivsystem ergänzen sich die beiden systemischen Wirkstoffe optimal und werden durch die Schadpflanzen schnell aufgenommen. Besondere Stärken zeigt ­Kyleo gegen ausdauernde Wurzel­unkräuter, wie Ackerwinde, Ackerkratzdistel, Schachtelhalm, Löwen­zahn oder Quecken. Um gute Bekämpfungserfolge zu erreichen, müssen die Unkräuter ausreichend grüne Blattmasse haben und wüchsig sein. Die Pflanzen sollen dabei eine Höhe von 8–30 cm erreicht haben, weshalb die Anwendung auf der Stoppel erst nach einer ausreichenden Wartezeit erfolgen

weiterlesen

Unkräuter elektrisch bekämpfen

. Redaktion

Brasilianische Ingenieure haben ein Gerät entwickelt, das Unkräuter mit elektrischem Strom bekämpfen kann. Beim Electroherb wird ein leistungsstarker Zapfwellengenerator mit Stromapplikatoren kombiniert, welche Stromstöße auf die Unkräuter

weiterlesen