Foto: Werkbild

.

Die französische Firma SLY hat eine in Australien entwickelte Direktsaattechnologie für den europäischen Markt angepasst und auf der Agritechnica in Hannover vorgestellt. Die Direktsaatmaschine BOSS wird in Arbeitsbreiten zwischen 3 und 9 m

Foto: Steinert

.

Am 26.08.2016 wurde von der Firma Industriehof Scherenbostel im Rahmen eines Feldtages ein Versuch zur pfluglosen Bestellung von Winterraps angelegt. Der Standort befand sich in unmittelbarer Nähe zum Firmensitz in Wedemark (Region

Foto: Werkbild

.

Mit den TForce No-Tillage Drills stellte die französische Firma SAS Novag auf der Agritechnica 2017 eine neue Serie Direktsaatmaschinen vor, die sich auch für extreme Direktsaatbedingungen eignen sollen. Hierbei schneidet eine gezackte

Foto: Werkbild

.

Mit der Serto SC führt Horsch eine neue Sämaschine mit 10 m und 12 m Arbeitsbreite ein. Ihre Merkmale sind ein durchgehender Reifenpacker in Verbindung mit schweren Doppelscheibensäscharen. Ähnlich dem bewährten Pronto-System laufen hinter

Foto: Werkbild

.

Mit der Omega OO 8000 L erweitert Bednar die Baureihe seiner Sämaschinen um eine 8 m Version (bisher mit 3 m, 4 m und 6 m Arbeitsbreite  verfügbar). Das „L“ bei der neuen Sämaschinengeneration steht für den leichteren Kunststofftank,

Foto: Werkbild

.

Mit den Universalsämaschinen SC 1000 und SC 1000C bietet jetzt auch Kubota Sätechnik an. Gefertigt werden diese Geräte im Accord-Werk in Soest, das mit der Übernahme von Kverneland durch Kubota ebenfalls zum Konzern gehört. Die SC 1000 ist

Foto: Werkbild

.

Ab sofort bietet Amazone die bewährte Zinkenschar-Sämaschine Primera DMC in 3 m und 6 m Arbeitsbreite mit modernster ISOBUS-Steuerung an. Die Kalibrierung der Primera DMC ist durch die Ausstattung mit dem TwinTerminal 3.0 im Handumdrehen

.

Für die Einzelkornsaat mit hoher Geschwindigkeit hat Maschio das Chrono-Säaggregat entwickelt. Das patentierte Säherz ist jetzt seitlich geneigt und arbeitet nach dem Saugluftprinzip. Es ist mit elektrischem Antrieb ausgestattet und ISOBUS-kompatibel. Neu entwickelt wurden auch die Abstreifer, eine Long Life - Säherzabdichtung sowie die Vereinzelungsscheiben aus Kunststoff. Dabei überwacht eine Fotozelle die Kornvereinzelung. Die größte Innovation am Chrono-Säaggregat stellt das patentierte Injektor-Drucksystem dar, mit dem die zuvor vereinzelten Saatkörner mit Druckluft beschleunigt und unter die Druckrolle geschossen werden. Hier