.

Die neue EU-Verordnung Nr. 2017/2393 bietet mit dem Greening-Faktor 1,5 einen besonderen Anreiz zum Anbau von „Honigpflanzen“ auf brachliegendem Land. Die einjährige Zwischenfruchtmischung Viterra Biene besteht aus zwölf Komponenten, die mit ihrem hohen Biodiversitätswert und einer langen Blüh- und Trachtphase punkten. Die neue Mischung der Saaten-Union durchwurzelt unterschiedliche Bodenhorizonte, wirkt stabilisierend auf das Bodengefüge, schützt den Boden vor Erosion und fördert so die Bodenfruchtbarkeit. Da komplett auf Kreuzblütler, Gräser und Buchweizen verzichtet wird, entstehen keine Durchwuchsprobleme in der Folgekultur.

Foto: Werkbild

.

Für die Saison 2018 hat die Saaten-Union ihr Viterra-Zwischenfruchtprogramm erweitert. Neu ist die Mischung Viterra Wasserschutz (greeningfähig), welche kruzifere Winterzwischenfrüchte wie den Winterfutterraps Emerald, den Winterrübsen

.

Untersaaten im Mais haben zwar viele Vorteile, sind aber meist unsicher im Gelingen. Pöttinger hat deshalb Untersuchungen mit der Universität UCL in Belgien durchgeführt, um das Verfahren zu verbessern. Entscheidend war vor allem, dass die

Foto: Werkbild

.

Anfang des Jahres wurden zwei neue Zwischenfruchtsorten für Lammers Seed Options (LSO) zugelassen. Beide Sorten befinden sich exklusiv im Vertrieb der Deutschen Saatveredelung AG (DSV).
Der Gelbsenf ConceptOne ist eine züchterische Neuheit.

Foto: Werkbild

.

Das Zwischenfruchtprogramm TerraLife der DSV AG wurde um die frühsaattaugliche Mischung „Terra Life WarmSeason“ ergänzt. Diese besteht aus sieben aufeinander abgestimmten, wärmeliebenden Arten. Hervorzuheben ist der Abessinische Senf

Foto: Werkbild

.

Mit N-Verbesserung bietet ­Rudloff Feldsaaten eine leguminosenbetonte Zwischenfruchtmischung an, die neben Lupinen, Erbsen, ­Serradella, Alexandrinerklee, Sommerwicke und Michelsklee auch Phacelia enthält, die für eine schnelle

.

Für die P. H. Petersen Saatzucht Lundsgaard GmbH (im Vertrieb der Saaten-Union) wurden vier Rauhhafer- und zwei Ackerbohnensorten zugelassen, die speziell für den Zwischenfruchtanbau gezüchtet worden sind. Codex ist die Rauhafersorte mit der stärksten vegetativen Entwicklung und ermöglicht eine höhere Aussaatflexibilität speziell bei den frühen Aussaatterminen. Tradex zeichnet sich durch höchste TM-Erträge bei verbesserter Standfestigkeit aus und ist damit hervorragend geeignet als Biomasselieferant für Biogas, Futter oder Boden. Die standfesten Sorten Milex und Balex runden das Sortiment ab und sind insbesondere für

Foto: Werkbild

.

Der Anbau von Sommerzwischenfrüchten überschneidet sich im Spätsommer mit zahlreichen anderen Feldarbeiten, wie Mähdrusch, Strohbergung, Rapsbestellung und organischer Düngung. Gerade in Trockengebieten muss aber die Zwischenfrucht