LUMBRICO - Die LOP Edition im Abonnement

Mit der LOP-Edition "Lumbrico" bekommen Sie wertvolle Informationen zum konservierenden, ökologischen Landbau aus erster Hand. Sichern Sie sich die beiden ersten Ausgaben noch im Paket frei Haus.

Bestellen Sie jetzt die ersten beiden Ausgaben der LOP-Editon LUMBRICO aus 2018 als Abo. Sie erhalten diese dann umgehend per Post.

LUMBRICO wird auch 2019 fortgeführt und erscheint 2019 am 18. April sowie 19. September.

Das Abonnement kann jederzeit zum Jahresende gekündigt werden.

 

 

 

Die Themen der ersten Ausgabe sind:

Nährstoffe im Kreislauf halten

Innovativer Biobetrieb mit pfluglosem Gemüseanbau im Herzen Deutschlands

Böden von sehr unterschiedlicher Güte sind im niedersächsischen, ländlichen Gebiet des Vorharzes vorzufinden. Dort an der Grenze zu Thüringen ist der Betrieb von Familie Müller-Oelpke. Nachdem zu Beginn der Schwerpunkt des Anbaus mit Getreide und Kartoffeln keinen Erfolg mehr versprach, spezialisierte sich der Biobetrieb auf den Anbau von Gemüsekulturen. Sie arbeiten nicht-wendend, nutzen Düngekooperationen und setzen moderne Techniken ein. Wie ihnen dieses außergewöhnliche Konzept gelingen konnte, lesen Sie in unserem exklusiven Betriebsbericht.

Vorteile bei Sommertrockenheit

Winterkörnerleguminosen für den ökologischen Anbau

Winterformen heimischer Körnerleguminosen können gegenüber ihren Sommerformen gewisse Vorteile durch einen Wachstumsvorsprung haben. Sie kommen mit frühsommerlicher Trockenheit besser zurecht und unterdrücken mehr Unkräuter, sind widerstandsfähiger gegenüber Krankheiten und Schädlingen sowie früher druschreif. Im Gemenge mit Triticale, Weizen oder Roggen passen Winterkörnerleguminosen sehr gut in pfluglose Anbausysteme. Welche Sorten für den Mischfruchtanbau in Frage kommen, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Immer am Ball bleiben

Mechanische Unkrautregulierung in Körnerleguminosen

Neben der direkten mechanischen Unkrautregulierung haben auch die vorbeugenden Maßnahmen eine große Bedeutung in der Regulierung der Begleitflora in Körnerleguminosen. Das beginnt schon vor der Saat über Fruchtfolge, Zwischenfruchtanbau und Grundbodenbearbeitung. Beispielsweise wirkt ein Gemengeanbau aus Leguminosen und Getreide unkrautunterdrückend. Hauptsächlich erläutert der vorliegende Artikel aber den richtigen Einsatz von Striegel- und Hacktechniken in den verschiedenen Körnerleguminosen.

Hohe Mehrerträge mit Schwefel

Schwefelversorgung von Futterleguminosen

Legume Futterpflanzen benötigen für Wachstum und Massebildung ausreichend Schwefel. Schwefelmangel beeinträchtigt zudem die symbiontische Fixierung des Stickstoffs aus der Atmosphäre. Hier lesen Sie, auf welche Weise Schwefel im ökologischen Feldfutterbau eingesetzt werden kann und zu welchen Mehrerträgen die Optimierung der Versorgung führen kann.

Flach hobeln statt tief pflügen

Reduzierte Bodenbearbeitung im Biolandbau - Stand in Europa und aktuelle Versuche

In einem europäischen Projekt wurde der aktuelle Stand der Entwicklung reduzierter Grundbodenbearbeitung erfasst. Es zeigte sich, dass Pflugreduktion oder gar Pflugverzicht kein Selbstläufer ist. Was bei reduzierter Bodenbearbeitung zu beachten ist, damit es möglichst zu keiner Ertragsminderung kommt und die Auswirkungen auf Boden und Umwelt positiv sind, erfahren Sie im Beitrag.

Kann der Stoppelhobel den herkömmlichen Pflug ersetzen? Dieser Frage gingen Forscher in mehrjährigen Feldversuchen nach. Im Rahmen der Versuche wurden Erträge, N-Dynamiken sowie das Aufkommen von Ackerkratzdistel und Beikräutern erfasst. Ob Schälpflug bzw. Stoppelhobel nach den Ergebnissen eine Alternative zum konventionellen Pflug ist, steht in diesem Artikel.

Das bunte Korn der Inka

Erfahrungen zum Quinoa-Anbau aus Feldversuchen in Bayern

Quinoa ist eine alte Kulturpflanze aus der Andenregion. Als glutenfreies und proteinreiches Pseudogetreide wird sie zunehmend im Naturkostbereich nachgefragt. Ist der Anbau von Quinoa auch unter mitteleuropäischen Bedingungen möglich? Diese Frage und wie der Stand der Züchtung in Deutschland ist, beantworten Maendy Fritz und Ulrich Deuter vom Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe.

Kurz notiert: Neigkeiten aus Forschung, Wirtschaft und Praxis

Vorschau auf die erste Ausgabe

 

Folgende Themen finden Sie in der zweiten Ausgabe:

  • Düngesilage statt Vieh: Viehlose Ökolandwirtschaft im Thüringer Becken
  • Saatguttechnologie geht neue Wege: Biostimulanzien und Pflanzenstärkungsmittel
  • Düngen mit Grünschnitt: Bodenfruchtbarkeitsmanagement im ökologischen Ackerbau
  • Die Herausforderung lohnt sich: Luzerneanbau und- verwertung in Mittelgebirgslagen
  • Kleearten im Grünland nachsäen: Nachsaatetablierung in vorhandene Grasnarbe
  • Bodenaufbau durch Pflanzenkohle: Bewährtes Verfahren vom Amazonas auf Europa übertragen
  • Pseudogetreide aus Lateinamerika: Pflanzenbauliche Herausforderungen im ÖKO-Landbau

Vorschau auf die zweite Ausgabe

39,80 
Artikelnr.: LUMBRICO_Abo_2018
inkl. 7 % MwSt, inkl. Versand

Zurück